Golfclub in Königstein pleite
Bayernreport

Königstein. (ge) Bei den Königsteiner Golfanlagen endete am Samstag der Spielbetrieb. Der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Jochen Zaremba aus Amberg, informierte über das seit rund sechs Wochen laufende sogenannte "vorläufige Insolvenzverfahren" über die Vermögen der Königsteiner Golfanlagen GmbH & Co. KG und des Golfclubs Königstein-Namsreuth e. V. Die Kassen seien nach Angaben des Rechtsanwaltes so leer, "dass die weitere Aufrechterhaltung des Spielbetriebs ab November nicht mehr möglich ist". Von der Insolvenz seien 8 Arbeitnehmer, mehr als 450 Stammspieler und 750 Fernmitglieder betroffen, daneben 60 Kommanditisten, die mit ihrer Kapitaleinlage die Errichtung der Golfanlage ermöglicht hatten.

Die Mitglieder des landschaftlich sehr attraktiv gelegenen, schon 1990 gegründeten 18-Loch-Clubs kommen aus der ganzen Oberpfalz und dem Nürnberger Land. Wie der vorläufige Insolvenzverwalter ebenfalls anmerkte, sei mit mehreren Interessenten die Möglichkeit einer Übernahme und Fortführung der Golfanlage ausgelotet worden. Diese Gespräche hätten bisher noch zu keinem positiven Ergebnis geführt.

Kripo Hof überführt Einbrecherbande

Hof.(dpa) Der oberfränkischen Polizei ist ein Schlag gegen eine europaweit agierende Einbrecherbande gelungen. Mehr als ein Jahr lang ermittelten die Beamten in zwei Fällen aus dem Landkreis Hof. Sie fanden heraus, dass zwei Einbrüche vom Sommer 2013 in eine alte Hofer Brauerei und in einen Wertstoffhof im nahen Köditz zusammenhängen. Bilder einer Videokamera und DNA-Spuren an den Tatorten führten die Beamten schließlich auf die Spur der Einbrecher. Die Bande konnte so auch mit Fällen in Thüringen und Frankreich in Verbindung gebracht werden. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Freitag mitteilte, konnten drei Verdächtige bereits festgenommen werden.

Zwei Tote bei Gewaltverbrechen

Rosenheim/Erdweg.(dpa) Zwei Menschen sind in Oberbayern bei Gewaltverbrechen ums Leben gekommen. Eine 76 Jahre alte Frau wurde in Erdweg im Landkreis Dachau getötet. In Rosenheim starb ein 59-Jähriger. In beiden Fällen sind die Täter bisher unbekannt. Die Polizei bildete nach Angaben vom Sonntag Ermittlungsgruppen. In München verletzte zudem ein Mann fünf Menschen mit einem Messer.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.