Grenz-Überschreitung

Fast jeder kennt die braunen Hinweisschilder "Porzellanstraße". Jetzt führt die Route nicht nur in die industrielle Vergangenheit Ostbayerns, sondern grenzüberschreitend nach Westböhmen in die gemeinsame touristische Zukunft: auf der "Porzellanstraße international".

Selb. (cf) Das frühere "weiße Gold" verband mehr als 200 Jahre Oberpfalz-Oberfranken-Westböhmen; die Region verstand sich als ein weitgehend zusammenhängender Wirtschaftsraum. 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs macht die fast 550 Kilometer lange bayerische "Porzellanstraße" einen Schlenker über rund 250 Kilometer ostwärts ins Nachbarland. Drei Jahre intensive Arbeit stecken in dem Projekt.

Die "Porzellanstraße international" verknüpft bayerische und böhmische Städte, die das Porzellan thematisch berühren. Damit einher geht ein frischer - gemeinsamer - Online-Auftritt unter www.porzellanstrasse.de in Deutsch, Tschechisch und Englisch. Bei der Vorstellung des Projekts äußerte Innenminister Joachim Herrmann die Hoffnung, dass "Selb wieder ganz im alten Glanz des weißen Goldes erstrahlt" - und mit der Website an glanzvolle Zeiten anknüpfe.

"Die Besucher müssen nun nicht mehr an der Landesgrenze haltmachen," setzt Tschechiens Vize-Innenministerin Jana Vildumetzová auf einen Beitrag zur Völkerverständigung. Teil der neuen Porzellanstraße ist das südlich von Karlsbad gelegene Horní Slavkov (Schlaggenwald), wo 1789 erstmals in Böhmen Porzellan hergestellt wurde. Durchgehende Beschilderung, Ausflugspakete, 42 Faltkarten, Apps und Info-Terminals direkt vor Ort leiten die Besucher der "Porzellanstraße international". Für ein "neues Gesicht" des Werbematerials und des aufgepeppten Internet-Auftritts sorgen auch eigens verpflichtete Models, die beim Foto-Shooting das Projekt adrett ins Bild setzten.

Aufhorchen ließ Stephan Moder (Ostbayern Tourismusmarketing) mit seiner "Vision", die Porzellanstraße mit der Glasstraße zu verbinden, quasi als geografische Nachbarn mit einer gemeinsamen Tischkultur und dem "Feuer" als Grundlage. "Lasst uns diese Idee feurig angehen."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.