Grußwort von Sulzbach-Rosenbergs 1. Bürgermeister Michael Göth
"Schönster Polizeistandort nördlich der Alpen"

Mit der seinerzeitigen Ansiedlung der VII. Abteilung der Bayerischen Bereitschaftspolizei (und später auch der Fachhochschule) am Dienst- bzw. Studienort Sulzbach-Rosenberg hat der Freistaat Bayern die Stadt strukturpolitisch enorm unterstützt.

Denn erste graue Wolken zogen damals bereits über den bundesdeutschen Stahlherstellern auf. Die Einschnitte und der Niedergang der Oberpfälzer Stahlindustrie zeichneten sich bereits ab. Die Entscheidung zur Ansiedlung der VII. Abteilung der Bereitschaftspolizei am 9. Dezember 1986 war deshalb vorausschauend und richtig, denn bereits am Gründonnerstag des Folgejahres befand sich die Maxhütte im ersten Konkurs.

Durch den Zusammenbruch der Montanindustrie in der mittleren Oberpfalz folgte eine nicht gerade einfache Zeit für die Stadt und die Region. Der Neubau der Polizeiunterkünfte usw. half der heimischen Wirtschaft jedoch enorm. Der Einzug der "BePo" 1990 wurde wie der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr gefeiert und wirkte wie ein Motivationsschub für die Stadt.

Dazu kamen auch die heute noch sicht- und spürbaren Erfolge bei der Wirtschaftsförderung. So stellten sich nach und nach immer mehr Zuversicht und Optimismus ein.

Man kann also mit Fug und Recht betonen, dass unsere Bereitschaftspolizei (mit Fachhochschule) zur wirtschaftlichen Erholung der mittleren Oberpfalz und Sulzbach-Rosenbergs einen erheblichen Anteil beitrug. Und man kann sicherlich auch feststellen, dass die damals entstandenen Arbeitsplätze beträchtlich zur wirtschaftlichen Gesundung der Stadt mit halfen und die vorhandene Kaufkraft sich positiv auf den örtlichen Einzelhandel auswirkten. Insofern war und ist die Entscheidung zur Ansiedlung der Bereitschaftspolizei und der Fachhochschule als Glanzleistung in der über 1200-jährigen Geschichte der Herzogstadt zu würdigen. Kurz gesagt: Der schönste Polizeistandort nördlich der Alpen ist uns ans Herz gewachsen - Glückauf! Michael Göth1. Bürgermeister
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.