Haarlos und süß

Voller Stolz präsentieren Fürst Albert II. von Monaco und seine Frau, Prinzessin Charlene, ihre Zwillinge Prinzessin Gabriella and Prinz Jacques nach der Taufe der Öffentlichkeit. Bild: dpa

Großer Tag für die Fürstenzwillinge: Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella haben ihre Taufe bravourös gemeistert. Die nächste Generation der Grimaldis erobert die Herzen der Monegassen.

Das Geheimnis ist gelüftet: Pausbäckig blicken Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella in ihren fluffigen Taufkleidchen in die Kameras. Monatelang rätselten die Monegassen, wie die Zwillinge des Fürstenpaares wohl aussähen. Wie groß sind sie seit der Geburt im Dezember geworden? Wem ähneln sie? Und - haben sie Haare?

Im Januar haben Fürst Albert II. (57) und Charlène (37) die Zwillinge kurz der Öffentlichkeit gezeigt. Es war der einzige öffentliche Auftritt der Mini-Prinzen bis zu ihrer Taufe am Sonntag. Nun ist klar: Die Zwillinge sind kräftig gewachsen, mehr Haare als der Papa haben sie allerdings bislang nicht.

Taufe in der Kathedrale

Etwa 700 Gäste, darunter die Fürstenfamilie, wohnen der Taufe in der Kathedrale Saint-Nicolas von Monte Carlo bei. Mit dabei sind natürlich die Schwestern des Fürsten, die Prinzessinnen Caroline und Stéphanie. Ganz Monaco ist auf den Beinen, um die Taufe zu feiern.

Das Fürstenpaar fährt bei blauem Himmel und angenehmen Frühlingstemperaturen am Sonntagvormittag die kurze Strecke vom Palast zur Kirche. Fürstin Charlène in einem knielangen weißen Kleid, ihr Mann im klassischen Anzug. Dort erwarten sie bereits die vier Paten: Christopher Le Vine, ein Cousin von Fürst Albert, und Diane de Polignac Nigra, eine weitere Verwandte des Fürstenhauses, sind die Taufpaten von Jacques. Der Bruder von Fürstin Charlène, Gareth Wittstock, und Nerine Pienaar stehen für Gabriella Pate. Pienaar, die laut Medienberichten eine enge Freundin der Fürstin ist, stammt wie Charlène aus Südafrika.

Vor Betreten der mit weißen Rosen und Lilien reich geschmückten Kathedrale ertönen Kanonenschüsse, stolz tragen die Eltern die Babys in ihren spitzenbesetzen Taufkleidchen in die Kirche. Die Gewänder stammen von Dior Baby, wie das Modehaus mitteilte.

Ganz ohne Geschrei

Getauft werden die Zwillinge kurz nach 11 Uhr. Vorsichtig träufelt Monacos Erzbischof Weihwasser über die Stirn von Jacques. Ganz ruhig lasst der Thronfolger des Mini-Fürstentums die Zeremonie über sich ergehen. Auch seine Zwillingsschwester bringt der Rummel nicht aus der Ruhe. Charlène hält Jacques im Arm, Albert die kleine Prinzessin. Fürstlich und ganz ohne Geschrei meistern die Zwillinge den Gottesdienst, bei dem auch eine Botschaft von Papst Franziskus verlesen wird.

Die ersten gemeinsamen Kinder des seit 2011 verheirateten Paares waren am 10. Dezember zur Welt gekommen. Prinzessin Gabriella war zwei Minuten schneller als ihr Bruder, aber nach den Regeln des Fürstentums hat der männliche Nachfahre in der Thronfolge Vorrang. Nach der Taufe feiern die Monegassen ihre Fürstenfamilie ausgiebig: Volkstanz, Musik, Blumen, rosa und blaue Luftballons.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.