Haidenaab feiert fünf Tage lang Kirchweih - Gaststätten Scherm und Veigl bestens vorbereitet
Viele Schmankerln auf der Speisenkarte

Haidenaab. (rzv) Fünf Tage lang, von Donnerstag, 16., bis Montag, 20. Oktober, stehen die beiden Traditionsgaststätten Scherm und Veigl einmal mehr im kulinarischen Fokus der lokalen Feierlichkeiten zur Allerweltskirchweih. Wer in diesen Tagen den Gasthäusern einen Besuch abstattet, auf den wartet gepflegte Gastlichkeit und leckeres Essen in bester Wohlfühlatmosphäre.

In den gemütlichen Wirtsstuben und Nebenzimmern, die bis zu 90 Gästen Platz bieten, wird auf die Kirchweih angestoßen und die Meisterköchinnen um die Geschwister Annerose und Karin Scherm sowie Rita und Renate Veigl servieren beste oberpfälzisch-oberfränkische Hausmannskost. Mit ihrer gutbürgerlichen Küche sind sie dafür in der Region schon lange ein Begriff.

Auf den Speisenkarten stehen Karpfenfilet, Karpfen blau und gebacken, verschiedene Kirchweihbraten sowie Krenfleisch, Schnitzel und Cordon bleu. Bereits in der vierten Generation betreiben Karin, Annerose und Alfons jun. die Gaststätte Scherm.

Die Veigl-Wirtschaft wird in einer über 400-jährigen Tradition seit 1978, also stolze 33 Jahre, von Rita und Heribert Veigl, unterstützt von ihren Kindern Andreas, Martin und Kerstin, bewirtschaftet. Sie alle sind bestens und für alle Eventualfälle gerüstet. "Planbar ist die Veranstaltung kaum - jedes Jahr läuft die Kirchweih anders", weiß Annerose Scherm aus langjähriger Erfahrung. "Wichtig ist, dass die Gäste zufrieden sind", so die Wirtsfamilien unisono.

Haben Alfons Scherm sen. und jun. eigens ein 13 Zentner schweres Rind sowie Karpfen aus eigener Haltung geschlachtet, so haben Rita, Elisabeth und Maria Veigl sowie Anni Lauterbach fleißig Schmalzkücheln gebacken.

Alt und Jung kann sich aus diesen reichhaltigen Speisenkarten die jeweils passende Gaumenfreude auswählen und sich bei gepflegter Gastlichkeit bewirten lassen. Auf Bestellung können alle Speisen abgeholt und mit nach Hause genommen werden.

Wenn dann noch die Haidenaab-Göppmannsbühler Dorfmusiker in die Tasten greifen, erreicht die Stimmung nach kurzer Zeit ihren Höhepunkt. Und zur Musik wird sicherlich auch das eine oder andere Tanzbein geschwungen.

Der Festtagsreigen beginnt am Donnerstag um 17 Uhr und endet zu mitternächtlicher Stunde am Montag. Haidenaab-Göppmannsbühl erreicht man am besten über die B 22. Der Ort liegt zwischen Kemnath und Speichersdorf. Weitere Informationen: Gaststätte Scherm Telefon (09275) 820, Gaststätte Veigl Telefon (09275) 6296.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.