Hakle hat ein H verloren

Dem Klopapierhersteller Hakle ist ein H gestohlen worden. Seit gut einer Woche ist der Firmenname am Sitz in Düsseldorf verstümmelt: "akle" prangt an der Mauer des Geländes. Die Polizei bestätigte am Mittwoch den Diebstahl: Das Unternehmen setzte eine Belohnung aus: 2675 Rollen Toilettenpapier oder 1000 Euro gibt es für die Wiederbeschaffung des gut einen Meter großen Aluminium-Buchstabens. "Es ist kein PR-Gag", beteuerte eine Unternehmenssprecherin. Dass der Mittwoch zum "Tag des Toilettenpapiers" ernannt wurde, sei Zufall. "Gestohlen wurde das H ja auch schon vor über einer Woche."
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.