Halbe Million bei Ex-Abt beschlagnahmt
Aus aller Welt

Rom.(KNA) Die italienische Justiz hat beim Ex-Abt von Montecassino am Mittwoch laut Medienberichten Geld- und Sachwerte im Umfang von 500 000 Euro beschlagnahmt. Die Beamten vollstreckten damit einen Gerichtsbeschluss aus Rom. Der frühere Leiter der Benediktinerabtei, Pietro Vittorelli (53), war für schuldig befunden worden, eine halbe Million Euro, die für Gottesdienste und mildtätige Zwecke bestimmt waren, über ausgetüftelte Finanztransaktionen mit Hilfe seines Bruders Massimo auf ein eigenes Konto verschoben zu haben.

Polizist quält Mann zu Tode: 15 Jahre Haft

Johannesburg.(dpa) Acht südafrikanische Polizisten sind wegen des Mordes an einem Taxifahrer zu jeweils 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der Fall hatte weltweit für Entsetzen gesorgt: Die Polizisten hatten den 27 Jahre alten Mosambikaner Mido Macia an ihren Wagen gebunden und durch ein Stadtviertel in Johannesburg geschleift. Der Taxifahrer starb später in einer Polizeizelle. Er hatte falsch geparkt. Bereits im August waren die Beamten schuldig gesprochen worden. Am Mittwoch gab ein Gericht in Pretoria das Strafmaß bekannt.

Diamanten zum Rekordpreis

Genf.(dpa) Einer der größten rosafarbenen Diamanten ist in Genf für den Rekordpreis von umgerechnet 26,6 Millionen Euro versteigert worden. Den Zuschlag für den 16,08 Karat schweren Stein bekam am Dienstagabend ein anonym gebliebener Bieter in Genf beim Auktionshaus Christie's. Die Konkurrenz hoffte für Mittwochabend auf ein noch größeres Achtungszeichen: Bei Sotheby's wurde der "Blue Moon" angeboten - ein herausragender blauer Diamant. Er wiegt 12,03 Karat und könnte nach Schätzungen 55 Millionen Dollar einbringen (52,8 Millionen Euro). Das Schmuckstück wurde aus einem Rohdiamanten von 29,62 Karat gefertigt, der 2014 in Südafrika entdeckt worden war.

Firmenjet stürzt ab: Neun Tote in Ohio

Cleveland.(dpa) Beim Absturz eines Firmenjets in ein Wohngebäude im US-Staat Ohio sind vermutlich alle neun Insassen ums Leben gekommen. Die Hawker H25 befand sich im Landeanflug auf den Flughafen in Akron nahe der Metropole Cleveland, als sie eine Telefonleitung streifte und dann in das Haus stürzte, berichteten Medien unter Berufung auf die Autobahnpolizei in Ohio. Die Hausbesitzer waren zum Zeitpunkt des Unglücks nicht zu Hause. Auch umliegende Gebäude waren betroffen, teilte die Stadt mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.