Handfeste Auseinandersetzung auf Parkplatz an der A 6
Streit zwischen Autofahrern eskaliert

(Symbolbild: dpa)
Kümmersbruck. Weil ein Streit zwischen zwei Autofahrern und ihren Beifahrerinnen auf der Autobahn 6 in Höhe Amberg am Samstag eskalierte, müssen sich die Beteiligten nun wegen Nötigung, Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung verantworten. Angefangen hatte der Streit laut Polizei gegen 12 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt bremste ein 24-Jähriger auf der Autobahn den Fahrer eines Pkw-Anhänger-Gespannes mehrfach aus. Nach Angaben der Polizei tat er dies offensichtlich aus Verärgerung über ein vorangegangenes Überholmanöver des 44-jährigen Fahrers des Gespannes. Dieser hatte beim Ausscheren den von hinten mit hoher Geschwindigkeit nahenden Wagen übersehen. Auf das Ausbremsen reagierte der 44-Jährige laut Polizei mit dem "Stinkefinger".

Aber damit nicht genug: Die Beteiligten trafen sich anschließend auf dem Parkplatz Laubenschlag. Hier kam es, so schreibt es die Polizei, zur "handfesten Auseinandersetzung der Fahrer und ihrer mitfahrenden Lebenspartnerinnen". Ernsthaft verletzt wurde hierbei jedoch niemand.

Nun müssen sich die Parteien wegen der oben genannten Vorwürfe verantworten. Und: "Weiterhin muss generell an der charakterlichen Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges gezweifelt werden, weshalb auch eine entsprechende Mitteilung an die Führerscheinstellen ergeht", heißt es im Polizeibericht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.