Handgranate im Netz eines Fischers
Bayernreport

Steinsfeld. (dpa) Beim Abfischen eines Weihers ist einem Mann im mittelfränkischen Steinsfeld (Landkreis Ansbach) eine Handgranate ins Netz gegangen.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag musste eigens ein Sprengkommando aus München anrücken, um den explosiven Fund aus dem Zweiten Weltkrieg zu entsorgen. Der 26-Jährige hatte die Handgranate am Samstag aus dem Weiher gefischt. Verletzt wurde nach den Angaben niemand.

Gasattacke in Münchener Lokal

München. (dpa) Bei ihren Ermittlungen nach einer mysteriösen Gasattacke in einem Münchner Schnellrestaurant tappt die Polizei im Dunkeln. Vom Täter fehlte auch am Sonntag jede Spur. Die Kripo will nun rund 40 Zeugen - Gäste und Personal - befragen. Auch werde geprüft, ob es verwertbare Videoaufzeichnungen gibt, sagte ein Polizeisprecher. Einen technischen Defekt schloss die Feuerwehr aus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Unbekannte hatte am Freitagabend in dem Fast-Food-Lokal in der Innenstadt eine Substanz versprüht. Rund zwei Dutzend Menschen mussten daraufhin wegen Atemwegsreizungen ärztlich behandelt werden. Worum es sich bei der Substanz handelt, konnte bislang nicht geklärt werden. "Wir haben nichts von dem Stoff", erläuterte der Polizeisprecher. Das Restaurant verfüge über eine gute Lüftungsanlage.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.