Hasen und Geflügel

Zum Saisonauftakt der Kleintiermärkte in Pfrentsch gab es nur ein paar Hasen, Tauben und Rassehühner. Kinder und Jugendliche hatten daran trotzdem ihre Freude. Bild: fjo

Mit wesentlichen Änderungen startete der Kleintierzuchtverein Waidhaus am Wochenende in die neue Kleintiermarktsaison. Zum Tauschen, Kaufen und Verkaufen ging es in die lichtdurchflutete Pfreimdtalhalle.

Den teils sehr beengten Verhältnissen im bisherigen Areal sagten die Organisatoren um Vorsitzenden Alfred Sauer damit Lebewohl. Überlegungen im Vorfeld der beliebten "Hasenmärkte", so die landläufige Bezeichnung, ließen die Neuerungen im Laufe der vergangenen Monate entstehen. Darüber hinaus gab es erschwerte Auflagen im Handel mit Tieren und weitere neue Vorschriften. Dennoch zog es am Samstagnachmittag wieder viele Besucher ins Vereinsheim am Rand des Waidhauser Ortsteils, die Fans kamen bis aus Weiden, Winklarn oder Flossenbürg.

Zum Auftakt erwartete die Besucher ein großes Rahmenprogramm unter Federführung von Theo Grötsch aus Eslarn, das über die üblichen Versteigerungen hinausging. Im Vereinsheim kümmerte sich ein großes Team aus Mitgliedern, überwiegend den Vereinsfrauen, um die Bewirtung der Gäste.

Das Marktgeschehen bewegte sich zum Auftakt der Saison allerdings auf niedrigem Niveau. Lediglich ein eingeschränktes Angebot an Hasen verschiedenster Rassen und Größen, wenige Tauben und ein paar Rassehühner bestimmte den Tag. Impf- und Zeugnisauflagen mit den dadurch entstehenden Kosten schränken die Möglichkeiten für weitere Tierarten wesentlich ein.

Dennoch hatte Schön das Programm ausgewogen und spannend gestaltet. So mancher Hase ging bei den Versteigerungen doch noch an einen neuen Besitzer. Groß war auch die Zahl der Teilnehmer an einer Tombola, bei der es Lebendtiere und bereits küchenfertig zubereitete Kirchweihgänse und Spanferkel zu gewinnen gab.

Mit Eröffnung der Saison finden die Kleintiermärkte künftig wieder regelmäßig im Areal der Waidhauser Kleintierzüchter statt. Nächster Termin ist am Samstag, 8. November, wieder ab 13.30 Uhr. Eintritt frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.