Heimatverein unterstützt Reparatur der Köferinger Kapelle
Schneller als gedacht

(brü) Mit einer 200-Euro-Spende überraschte der Heimat- und Kulturverein (HKV) Kirchenbesucher und Pfarrer Wolfgang Bauer: Das Geld ist für die Kapelle Köfering bestimmt. HKV-Chef Josef Vogl nutzte die Gelegenheit, um zwei charmante Missverständnisse aufzuklären.

Er entschuldigte sich bei Pfarrer Bauer, dem im Lucia-Schauspiel eine tragende Rolle zugedacht war. Doch das Wetter beim Köferinger Christkindlmarkt war dann so schlecht, dass das Schauspiel ohne ihn lief - und er sich somit ganz umsonst verspätete. Das zweite Missverständnis folgte nach der Vorstandssitzung, als der HKV die Kapellen-Spende beschloss. Am selben Abend wurden in der Kirchenverwaltung Mängel am Läutwerk des Kirchleins angesprochen und beschlossen, den HKV um Unterstützung zu bitten. Pfarrer Bauer war baff über die Schnelligkeit des Vereins, als dieser schon tags darauf einen Spenden-Übergabetermin mit ihm vereinbarte.

Vogl deutete an, dass der Verein es heuer wagen will, den Christkindlmarkt zu wiederholen. Der Pfarrer dürfte dann während des Lucia-Schauspiels die Brote segnen, wird jedoch auch wettertechnisch in die Pflicht genommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.