Herzlich willkommen

Besondere Gäste erwartet Bürgermeister Roland Strehl zur Eröffnung des Kümmersbrucker Weihnachtsmarktes: Er hat Asylbewerber aus Syrien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien eingeladen, die in der Gemeinde wohnen. "Die meisten von ihnen haben ihr Kommen zugesagt", freut sich Strehl. Er hofft, dass daraus noch mehr werden könnte. Sein Wunsch ist es, "dass möglichst viele" Kümmersbrucker den Kontakt zu den Zugezogenen suchen "und ihnen ein Zeichen des Willkommen-Seins geben". Für die Asylbewerber ist der Besuch des Marktes kostenlos. Finanziert wird dies vom CSU-Ortsverband, der dafür den Erlös aus der Versteigerung eines Bayern-Trikots zur Verfügung stellt. Die Frauen-Union hat den Betrag noch aufgestockt, so dass laut Strehl insgesamt 600 Euro zur Verfügung stehen. (eik)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.