Hintergrund

1 550 000 Euro hat die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft (Kewog) im Landkreis Tirschenreuth für die Modernisierung des Wohnhauses in der Josef-Wiesnet-Straße in Waldsassen investiert.

Dabei ist der Altbau aus dem Jahre 1951 auf Neubaustandard gebracht worden: 5 der 17 Wohnungen zwischen 40 und 88 Quadratmeter sind mit einem speziellen Hublift barrierefrei erreichbar und somit auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Die energetische Sanierung entspricht modernsten Anforderungen.

"Man braucht im Prinzip keine Energie mehr", erklärt Kewog-Chef Bernd Büsching. Für die Maßnahme hat die Kewog zinsgünstige Darlehen beansprucht - 520 000 Euro KfW-Mittel und 800 000 Euro einkommensorientierte Förderung. Der Eigenkapitaleinsatz der Kewog beträgt 230 000 Euro. Die Gesellschaft hat pro Quadratmeter 1559,36 Euro investiert; die Miete nach der Modernisierung beträgt 4,30 Euro pro Quadratmeter. (pz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.