Hintergrund

Einst waren Wasser- und Windmühlen aus Süd- und Mitteldeutschland nicht wegzudenken: Sie gehören zu den ältesten und wichtigsten technischen Errungenschaften der Menschheit, ersetzten sie doch Muskelkraft durch natürlich gewonnene Energie aus Wasser und Wind.

Vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert wurde diese Technik weltweit vertieft und verfeinert. Stand anfangs das Mahlen von Getreide im Vordergrund, wurde die Antriebskraft der Mühlen bald für viele technische Arbeitsleistungen herangezogen - auch an der Vils in Theuern.

Mit der Industrialisierung, besonders mit der Einführung der Dampfmaschine um 1780, begann ihre Verdrängung durch motorgetriebene Anlagen - das Ende der alten Mühlen. (e)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.