Hintergrund

Halloween wird in der Nacht vor Allerheiligen - vom 31. Oktober auf den 1. November - gefeiert. Ursprünglich kommt der Brauch aus Irland und wurde durch Einwanderer in Amerika verbreitet. Einer Sage nach lebte in Irland ein Bösewicht namens Jack Oldfield. Dieser fing durch eine List den Teufel. Er wollte ihn nur freilassen, wenn er ihn in Ruhe lasse. Als Oldfield starb, durfte er weder in den Himmel noch in die Hölle. Der Teufel schenkte ihm eine Rübe und eine glühende Kohle. Damit könne er durch die Dunkelheit wandern. Weil es in den USA so viele Kürbisse gab, wurde dort aus der Rübe ein Kürbis. (spi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.