Hitler-Porträt auf Milch-"Deckeli"

(KNA/dpa) Porträts von Adolf Hitler und Benito Mussolini auf Kondensmilchdöschen sorgen für Schlagzeilen in der Schweiz. Wie die Gratiszeitung "20minuten" am Mittwoch berichtete, war für die brisante Gestaltung der "Kafferahm-Deckeli" die Tochterfirma Elsa der Supermarktkette Migros verantwortlich. Migros entschuldigte sich für die "unverzeihliche Fehlleistung". Interne Kontrollen hätten versagt. Die Porträts seien Teil einer Sammeldeckel-Serie mit 55 Motiven. Die Kondensmilch ging an Gastronomie-Betriebe und war nicht im Handel erhältlich. Die Firma, die die Motive ausgewählt hatte, fand die Kritik übertrieben. Zwar sei schlimm, was unter Hitler geschehen sei, doch könne dieser Teil der Geschichte nicht ignoriert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.