Hochhaus brennt: Tote und Verletzte
Aus aller Welt

Von einem Motorrad griff das Feuer auf dieses Hochhaus in Südkorea über. Bild: dpa
Seoul.(dpa) In einem Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind bei einem Hochhausbrand mindestens vier Menschen getötet und mehr als 120 verletzt worden. Das Feuer war am Samstagmorgen vermutlich von einem vierrädrigen Motorrad ausgegangen, das vor dem Eingang des Wohngebäudes in Uijeongbu gestanden hatte.

Überwachungskameras zeigten laut dem Sender Arirang, dass ein Bewohner des Hauses kurz vor dem Ausbruch des Feuers an dem Motorrad hantiert hatte. Die Flammen seien möglicherweise von dort auf das Gebäude übergesprungen. Das Feuer war nach drei Stunden unter Kontrolle.

Vogelgrippe im Rostocker Zoo

Rostock.(dpa) In Rostock ist bei einem weiteren Tier das hochansteckende Vogelgrippevirus H5N8 nachgewiesen worden. Daraufhin wurde der Rote Sichler - auch Roter Ibis genannt - sowie 17 andere Vögel, die in diesem Gehege gehalten wurden, getötet.

Bereits am Donnerstag waren zwölf Weißstörche im Rostocker Zoo getötet worden, sie waren alle mit H5N8 infiziert gewesen. Auch im selben Stall untergebrachte Enten und Gänse wurden getötet. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass alle 23 getöteten Enten ebenfalls das Virus trugen. Der Zoo bleibt weiter geschlossen.

Vier Kinder misshandelt

Kleve.(dpa) Ein 30-jähriger Mann steht nach brutalen Übergriffen auf vier kleine Kinder, von denen eines starb, von diesem Mittwoch an in Kleve vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem Körperverletzung mit Todesfolge, Misshandlung von Schutzbefohlenen und gefährliche Körperverletzung in vier Fällen vor. Die drei leiblichen Kinder und ein Kind der Lebensgefährtin waren zwischen zweieinhalb Monate und drei Jahre alt, als ihnen rohe Gewalt angetan wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.