Hoffen auf die Auszeichung im Michelin-Führer
Soul Food greift nach dem Stern

Christine Heß und Michael Laus fiebern heute der Bekanntgabe der Verteilung der Michelin-Sterne entgegen. Ihr Restaurant Soul Food hat durchaus gute Chancen. Bild: swt
Auerbach. (swt) Daumen drücken heißt es am Donnerstag für das Restaurant Soul Food in Auerbach. Denn dann gibt der Michelin-Führer die Verleihung seiner Sterne bekannt. Und das kleine, aber feine Restaurant könnte dieses Mal durchaus dabei sein.

Im vergangenen Jahr holten sich Chef Michael Laus und sein Team eine Erwähnung im sogenannten Bib Gourmand, dem "kleinen Bruder" des bekannten Gourmet-Sterne-Führers von Michelin.

Regional geprägt

Diese Auszeichnung empfiehlt eine gute, häufig regional geprägte Küche, die mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis kulinarische Genüsse bietet. "Ein Maximum an Schlemmerei bis 37 Euro: gute Produkte, die schön zur Geltung gebracht werden, eine moderate Rechnung", verspricht der Guide. In diesem Jahr wurden die Bibs erstmals in einem eigenen Führer zusammengefasst. Das Soul Food ist nicht mehr dabei. Dabei haben sich Konzept und Preise zum Vorjahr kaum geändert, wie Laus gegenüber unserer Zeitung erwähnt.

Christine Heß, die zusammen mit Michael Laus das Restaurant führt, erfuhr erst aus den sozialen Medien vom Verlust des Bib Gourmands und der Mutmaßung, dass das ein Hinweis auf eine Höherklassifizierung sein könnte. "Wir wissen erst nach der Pressekonferenz von Michelin, ob wir einen Stern bekommen", erklärt Laus. Eine gewisse Hoffnung sei geweckt, aber man wolle sich nicht zu früh freuen. "Wir glauben es eigentlich nicht", meinte Heß. Sie freut sich aber über die positive Resonanz, die bereits von vielen Auerbachern gekommen sei. Für die Gäste, die sich im Soul Food ein Stelldichein geben, kam der Tipp zum guten Essen aus dem Guide Michelin oder dem Gault-Millau-Restaurantführer, in denen die Küche hervorragende Bewertungen erhielt.

Michael Laus hat seine Ausbildung in Amberg begonnen, arbeitete in diversen Küchen in Österreich und in Hessen, bevor er sich im März 2012 in Auerbach zusammen mit Christine Heß, ebenfalls vom Fach, im eigenen Restaurant niederließ. Mehrfach wurden beide von Testern gelobt und ausgezeichnet. Die Gäste kommen aus der Region, aber auch aus München, Nürnberg oder von weiter her.

Fünfter Genusstempel

Das Soul Food genießt überregional einen guten Ruf. Bekäme es eine Michelin-Auszeichnung, wäre das Restaurant der fünfte Genusstempel der Oberpfalz, das der Führer mit einem Stern adelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.