Holzherde holen das Feuer zurück in die Küche
Moderne Lösung für traditionelles Kochen

Wer auch bei der Einrichtung seiner Küche stets nach dem Besonderen sucht und bei wem das Wort "funktionell" nicht das einzige Adjektiv bleiben soll, mit dem eben dieser Ort beschrieben werden kann, der holt sich am besten einen Holzherd ins Haus.

Nicht nur Kochen und Backen werden auf diese Weise zum Erlebnis, sondern auch der Aufenthalt: Denn die gemütliche Wärme, die von einem Holzfeuer ausgeht, zaubert eine unnachahmliche Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Und die Zeiten, in denen ein Holzherd altbacken daherkam, sind längst vorbei.

Praktische Handhabung

"Ein Schweinebraten wird nur in einem Holzherd richtig gut. Jeder, der so etwas einmal genossen hat, kann das bestätigen", sagt Holzherd-Experte Manfred Weiss. Die modernen Geräte sind eine Bereicherung für jede Küche - von top-modern bis traditionell.

Dazu gehören beispielsweise neu entworfene Griffe und Herdstangen aus hochwertigem Edelstahl. Ob in 90, 75 oder 60 Zentimeter breiter Ausführung, die aktuellen Herdserien sind mit geschliffener Stahlplatte oder Cerankochfeld als Herdplatte erhältlich. Den wärmesicheren Anbau an die bestehenden Küchenmöbel garantieren Verbindungen mit einem Mindestabstand von nur 5,5 Zentimetern.

Doch nicht nur die ansprechende Optik, sondern auch die praktische Handhabung der Holzherde sorgt beim Benutzer für viel Freude.

Die Temperatur im Backrohr lässt sich ganz einfach am integrierten Backrohrthermometer ablesen und bei Bedarf durch die eingelegte Brennstoffmenge und den Leistungsregler steuern. (epr)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.