Hotelgast schläft mit Zigarette ein

Die nächtliche Zigarette eines Hotelgastes hat beinahe eine Brandkatastrophe ausgelöst. Der 52-Jährige hatte in seinem Bett geraucht und war eingeschlafen. Bei dem Feuer in der Pension in Simbach am Inn (Kreis Rottal-Inn) wurden am Freitag sechs Menschen (21 bis 53 Jahre) verletzt, wie die Polizei berichtete. Zum Glück wurde der 52-Jährige rechtzeitig wach, bemerkte das Feuer und alarmierte die anderen schlafenden Hotelgäste. Diese konnten das Gebäude über einen Balkon verlassen. An dem Hotel entstand ein Schaden von etwa 150 000 Euro. Die Polizei ermittelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.