Ilse Aigner begrüßt Ansiedlung des Konzerns aus China
Freude über Alibaba

(nt/az) Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sieht die Entscheidung der chinesischen Alibaba Group für München als Nachweis für die Standortqualität des Freistaates.

Aigner sagte laut einer Pressemitteilung ihres Ministeriums: "Wenn sich der Global Player Alibaba für München als einem von zwei ersten Standorten entscheidet, dann zeigt das, wie gut der Freistaat international aufgestellt ist." Die Ministerin rechnet damit, dass sich gerade für kleinere und mittlere Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten der Kooperation ergeben.

"Für unsere Unternehmen entstehen neue und interessante Anknüpfungspunkte für einen verbesserten Zugang zum chinesischen Markt." Bayern werde den Internetkonzern aktiv unterstützen. (Angemerkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.