Im Alter braucht die Haut besondere Pflege
Dünn und trocken

Bei vielen älteren Menschen sind die Angehörigen bei der Hautpflege gefragt. Denn mit den Jahren wird die Haut dünner und trocken.

Senioren selbst fällt das Eincremen aber oft schwer, und dem Personal in einem Pflegeheim bleibt in der Alltagsroutine häufig nicht genügend Zeit dafür. Einen Besuch bei den Angehörigen sollte man daher nutzen, um ihnen Gesicht, Rücken, Unterarme, Hände und Unterschenkel einzucremen.

Austrocknungsekzeme sind bei Älteren das Hautproblem Nummer einst. Um dem vorzubeugen, sollten zur Reinigung pH-neutrale, milde Produkte verwendet werden. Nach dem Waschen sollte die Haut eingecremt werden. Dafür empfehlen Experten bei trockener Haut Feuchtigkeit spendende Lotionen, die beispielsweise Harnstoff enthalten. (tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.