Im Auto: Jede Menge gefälschter Papiere
Aufbrechwerkzeug sichergestellt

Halt! Polizei! Kelle groß
Waidhaus. Ein sogenannter "Ziehfix" und jede Menge gefälschter Papiere waren das Ergebnis einer Fahrzeugüberprüfung eines in Spanien zugelassenen Audi A6 am Donnerstag durch die Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus. Mit dem Werkzeug lassen sich verschlossene Türen öffnen.

Die Personenüberprüfung des 36-jährigen Mitfahrers führte zu Beginn der Kontrolle zu einem Haftbefehl wegen Diebstahl von der Staatsanwaltschaft Stade, sowie zwei Aufenthaltsermittlungen ebenfalls wegen Diebstahl und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte von den Staatsanwaltschaften Stade und Itzehoe. Den Haftbefehl konnte der Mann nach Zahlung von 177 Euro abwenden.

Bei der weiteren Überprüfung der Fahrzeugpapiere stellten die Beamten eine gefälschte grüne Versicherungskarte und im spanischen Fahrzeugschein zwei gefälschte Stempel der technischen Prüfstelle fest. In den Stempeln war die Gültigkeit verfälscht worden und weitere wichtige Angaben nicht enthalten. Der 40-jährige Audifahrer wollte von den Fälschungen nichts gewusst haben und wies darauf hin, dass er das Auto für einen Bekannten nur nach Spanien bringen sollte.

Gegen den Fahrer wurde wegen Verdacht der Urkundenfälschung und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz für ein ausländisches Kraftfahrzeug ein Strafverfahren eingeleitet. Das Fahrzeug und die gefälschten Papiere sowie das Aufbrechwerkzeug wurden sichergestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.