In einer Minute 1517 Meter zurückgelegt

Für die Brieftauben der Reisevereinigung Sulzbach-Rosenberg waren zuletzt 400-Kilometer-Flüge ab Luxemburg zu bewältigen. Preisflug Nummer 7 wurde bei starker Bewölkung, guter Sicht und schwachem West- bis Südwestwind in Bettembourg um 10.35 Uhr gestartet.

Um 14.29 Uhr kam dann die erste Erfolgsmeldung an. Die Züchtergemeinschaft Irmgard und Gerhard Grünbauer (Thansüß), die bei diesem Mittelstrecken-Flug einen Dreifachsieg mit den schnellsten Tauben feiern konnte, registrierte das erste Tier. Die Plätze 4 und 5 belegten Tauben von Josef Huber aus Hahnbach.

Die prozentual besten Ergebnisse erzielten laut der Wertungsliste ebenfalls Irmgard und Gerhard Grünbauer mit 63,8 Prozent sowie Hans Guttenberger aus Sulzbach-Rosenberg mit 61,5 Prozent und Inge und Alfred Kraus aus Schlicht .

Der achte Flug wurde erneut in Bettembourg gestartet - um 11.30 Uhr, dieses Mal bei leichter Bewölkung, guter Sicht und mäßigem Südwestwind. Die schnellste Taube wurde dieses Mal von Horst Demleitner in Freihung registriert, die ihm mit 1517 Flugmetern in der Minute den Tagessieg bescherte.

Auf den Plätzen folgten Anna und Hermann Kohl aus Edelsfeld sowie die Schlaggemeinschaft von Josef Paulus und Mike Goschler aus Weißenberg. Die vom Brieftaubenverband ausgelobten Bronze-Medaillen sicherten sich Irmgard und Gerhard Grünbauer (Thansüß) und Marga und Hans Grünbauer (Kaltenbrunn).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.