In Spanien mit Ebola angesteckt

Erstmals während der Ebola-Epidemie hat sich ein Mensch innerhalb Europas mit dem gefährlichen Virus infiziert. Wie spanische Medien unter Berufung auf Gesundheitsbehörden am Montagabend berichteten, steckte sich eine Krankenschwester an, die einen Ebola-Patienten in einem Madrider Krankenhaus betreut hatte. Zwei Bluttests seien positiv ausgefallen, meldete die Nachrichtenagentur Efe. Die Frau hatte den spanischen Geistlichen Manuel García Viejo gepflegt, der sich in Sierra Leona mit Ebola infiziert hatte und mit einem Flugzeug der spanischen Luftwaffe ausgeflogen worden war. Der 69-Jährige war am 25. September gestorben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.