Internationale Zahlen und Fakten

Ein 2012 geborenes Kind wird laut WHO im Durchschnitt sechs Jahre älter als ein Mensch, der 1990 zur Welt kam.

Mit 84 Jahren werden die Japaner am ältesten. Frauen erreichen dort ein Durchschnittsalter von 87, Männer von 80 Jahren (Stand 2012). Mit 83 Jahren folgt Andorra, Australien, Italien, San Marino, Schweiz und Singapur.

Bei den Männern steht Island mit 81 Jahren an der Spitze, es folgen Schweizer (80,7) und Australier (80,5). Hinter den Japanerinnen leben die Frauen Spaniens, Singapurs und der Schweiz am längsten (85,1).

Schlusslichter sind der WHO zufolge afrikanische Länder: Sierra Leone (46 Jahre), Lesotho (50), Angola, der Tschad sowie die Zentralafrikanische Republik (jeweils 51).
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.