Jahrelange Einbruchsserie aufgeklärt - Millionenschaden
70 Tatorte in drei Jahren

Symbolbild: dpa
Würzburg. (dpa/lby) Die Polizei in Würzburg hat eine jahrelange Einbruchsserie aufgeklärt. Die Ermittler nahmen zwei Männer fest, die zahlreiche Einbrüche verübt und dabei einen Millionenschaden verursacht haben sollen. Die beiden Tatverdächtigen sind 25 und 35 Jahre alt und stammen aus Würzburg und dem Kreis Main-Spessart. Einer von ihnen sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

An rund 70 Tatorten sollen die Männer in den vergangenen drei Jahren hoch professionell vorgegangen sein. Zum Teil verwendeten sie Werkzeuge und technische Geräte, die sie bei anderen Einbrüchen gestohlen hatten. Für den Abtransport verwendeten sie ein umgebautes Fahrzeug, in dem sie ein Versteck für Personen und große Beutestücke eingerichtet hatten. Der Wert der Beute liegt nach Polizeiangaben im hohen sechsstelligen Bereich, der Sachschaden beträgt rund eine Million Euro. Die Ermittlungen dauern an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.