Junge Leute helfen chronisch Kranken
Spenden

Ammerthal. (ads) Die Kirwagemeinschaft zeigt jedes Jahr ihre soziale Ader, wenn sie Erlöse der Kirwa für den guten Zweck spendet. "Uns ist es wichtig, dass das Geld sinnvoll verwendet wird und auch die Ammerthaler etwas davon haben", betonte Vorsitzender Dominic Thumann.

Im Bewusstsein, dass ein Mann aus der Gemeinde Ammerthal an Multipler Sklerose erkrankt ist, kam die Kirwagemeinschaft auf die Kontaktgruppe MS Amberg-Sulzbach. Die Abendtreffs beginnen jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr in der Blauen Traube in Kümmersbruck. Für die Gruppe nahm nun die Ambergerin Ellen Galle 480 Euro in Empfang. Der Betrag errechnet sich aus einer Spende von zehn Euro pro Kirwamoidl und -bursch.

Galle freute sich bei der Scheckübergabe darüber, dass gerade junge Leute an chronisch Kranke denken. Die Spende werde für Zuzahlungen bei Fahrten verwendet oder für Personen, die durch die Krankheit finanziell in Not geraten sind.

Baywa-Lose bringen 1100 Euro

Ammerthal. (mof) Seit Jahren veranstaltet die Baywa Amberg eine Weihnachtstombola. Da viele Ammerthaler zum Kundenstamm gehören, ging der Erlös in die Gemeinde. Anita Klatzl, Leiterin der Kindertagesstätte, freute sich über 1100 Euro. Konzern-Vertreter Konrad Scharl aus Amberg erinnerte daran, dass ein Los einen Euro gekostet habe. Umso erstaunlicher sei die eingenommene Summe. Anita Klatzl will mit dem Geld ein Klettergerüst für den Garten und eine zweite Spielebene für die Krippe anschaffen.

Großes Herz für Kinder und Senioren

Hahnbach. (ibj) Überraschung bei der Theateraufführung des Katholischen Burschenvereins (KBV): Aus dem Erlös der Nikolausbesuche in den Familien spendeten sie an die Leiterin der Kindertagsstätte St. Josef, Marianne Winkler, 300 Euro. Davon werden Spielgeräte gekauft.

Über weitere 300 Euro freute sich die Beauftragte der Seniorenbetreuung der Pfarrei St. Jakobus, Bärbel Iberer. Hans Weiß aus Kümmersbuch war mit Nada gekommen. Das Mädchen aus dem Jemen ist in Hahnbach und Umgebung keine Unbekannte. Die Achtjährige war bereits mit vier Jahren längere Zeit in der Familie Weiß. Auch diesmal wurde das Kind nach weiteren Operationen aufgenommen. Organisiert wird die Betreuung vom Hammer Forum, dem die Burschen 300 Euro überwiesen.

Die Theaterbesucher waren von Nadas Schicksal derart beeindruckt, dass auch sie bei den Aufführungen Geld in die Sammelbüchsen warfen. Insgesamt kann Weiß 2100 Euro an das Hammer Forum weitergegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.