Kallmeier weiter an der Spitze

Der neue Vorstand der Faschingsfreunde Stammtisch Botzersreuth um Vorsitzenden Matthias Kallmeier (Dritter von links), zweiten Vorsitzenden und Vizepräsidenten Benjamin Bonczyk (Vierter von rechts), Präsidentin Eva Trottmann (Sechste von links) und Bürgermeister Rudolf Schopper (links). Bild: lng

Eine Gruppe mit Rekorden: Der Faschingsverein Stammtisch Botzersreuth legt in einem Wisch die Neuwahlen hin und ist der mitgliederstärkste Verein in der Gemeinde.

(lng) In Rekordzeit brachte der Faschingsverein seine Jahreshauptversammlung im Gasthaus Witt über die Bühne. Trotz der Neuwahlen dauerte die Versammlung gerade einmal 30 Minuten. Matthias Kallmeier wird den Verein, der heuer sein 25-jähriges Bestehen feiert, auch in den nächsten Jahren als Vorsitzender anführen.

Mit einem dreifachen "Botzersreuth Helau" begrüßte Kallmeier die Faschingsfreunde. Schriftführerin Angelika Schönberger blickte auf die abgelaufene Jubiläumssaison zurück. Sie stellte sich als vollen Erfolg heraus mit dem Jubiläumsball in Floß als herausragendes Ereignis.

455 Mitglieder

Neben sechs eigenen Veranstaltungen waren in der "fünften Jahreszeit" 15 auswärtige Termine zu absolvieren. Daneben gab es Backofenfest, italienischen Abend, Zoiglwanderung sowie Proklamation der neuen Prinzenpaare. Viele helfende Hände werden auch beim Jubiläumsfest (Programm siehe Kasten) benötigt.

Einen sehr positiven Bericht vermeldete Kassier Melanie Würth. Reinhold Suttner, der mit Hermann Witt und Michael Treml die Kasse geprüft hatte, bescheinigte einwandfreie Arbeit. Nach 15 Neuaufnahmen und 14 ausgeschiedenen Mitgliedern zählt der Verein 455 Angehörige.

Bürgermeister Rudolf Schopper würdigte die sehr gute Arbeit des mitgliederstärksten Vereins der Gemeinde, der wie eine große Familie wirke. Schopper freute sich auf die nächste Faschingssaison und darüber, dass alles in Ordnung sei. Keine Probleme hatte das Gemeindeoberhaupt mit Suttner bei den Neuwahlen. Neben Kallmeier fungiert Benjamin Bonczyk als zweiter Vorsitzender. Zum Kassier wurde Würth bestätigt, als zweiter Kassier wurde Eva Selig gewählt. Schriftführerin bleibt Schönberger, Stellvertreterin ist Daniela Hanauer.

Christine Engelbrecht und Andreas Höning sind Beisitzer. Eva Trottmann fungiert auch in Zukunft als Präsidentin, während Bonczyk das Amt des Vizepräsidenten ausführen wird. Organisationsminister sind Anita Kroop und Wolfgang Gollwitzer. Musikminister ist Heiko Engelbrecht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.