Kammermusik in Vollendung beim WKK
Höchstes Niveau

Der Waldsassener Kammermusikkreis (WKK) bietet seit 1947 seine erfolgreiche Konzertreihe auf hohem künstlerischen Niveau an. Ziel des Vereins ist die Pflege der Kammermusik, dem musikalischen Nachwuchs eine Bühne zu bieten, das Interesse dafür zu wecken sowie Kammermusik in hoher Vollendung darzubieten.

Herausragend ist auch das Programm in den kommenden Wochen:

Das von Konzertmeister Michael Gusenbauer gegründete Barockorchester Tübingen "Risonante Sfere" widmet sich in historischer Aufführungspraxis bekannten und unbekannten Werken des Barock. Von den Zuhörern besonders geschätzt wird die spontane und zupackende Musizierfreude des Ensembles, das selbst bekannte Werke neu und lebendig erfahren lässt. Am Sonntag, 14. Juni,spielt das Orchester um 17 Uhr in der Aula der Abtei auf Einladung des "Waldsassener Kammermusikkreises" auf historischen Instrumenten Instrumentalwerke des Hochbarock von Fux, Bach, Telemann, Monn, Händel und Vivaldi.

Im Harmoniesaal Waldsassen heißt es am Sonntag, 26. Juli, ab 17 Uhr: "Sabrina Ma - Schlaginstrumente solo". Bachs exquisite Cello-Suite bringt vergessene Tänze aus dem Hochbarock wieder zum Leben und bekommt durch die Marimba einen noch edleren Klang. Sabrina Ma versteht das Schlagzeuginstrumentarium vielseitig und dynamisch einzusetzen. Ihr Repertoire umfasst nicht nur Werke des 20. und 21. Jahrhunderts, sondern auch Transkriptionen aus der Klassik.

"Meisterwerke der klassischen Gitarrenmusik" präsentieren am Sonntag, 13. September, ab 17 Uhr Benjamin Doß und Johannes Bauer im Bibliotheksaal der Zisterzienserinnen-Abtei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.