Kanzlerin mahnt Russland

Nach einem Gefangenenaustausch im Konfliktgebiet Ostukraine hat Bundeskanzlerin Angela Merkel weitere Schritte für eine friedliche Lösung gefordert. Für eine Stabilisierung der Situation müsse eine von der Führung in Kiew und den prorussischen Separatisten vereinbarte Trennlinie endlich umgesetzt werden, zitierte das Bundespresseamt Merkel am Sonntag nach einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Merkel habe zudem an die russische Regierung appelliert, ihren Einfluss auf die Separatisten geltend zu machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.