Kapellenbau: Viele Firmen und Vereine zeigen sich großzügig
Weihe im Frühsommer 2016

Das Vordach im Eingangsbereich hat Zimmermeister Josef Beugler (rechts) bereits gefertigt. Der Bauleiter und Vorsitzende des Fördervereins "Kapelle Gebhardsreuth", Reinhold Baier, freut sich über den zügigen Fortschritt der Arbeiten. Bild: gi
Der Kapellenneubau schreitet zügig voran. Zimmermeister Josef Beugler hat bereits das Vordach im Eingangsbereich gefertigt. Selbst die großen Granitsäulen am Eingang zum Gotteshaus sowie die Graniteinfassungen der vier Fenster hat Steinmetzmeister Christoph Baier schon gesetzt.

Bald Innenputzarbeiten

Den Granitblock dafür spendete das Steinwerk Helgert aus Flossenbürg. Für das Schneiden des Granits stellte das Steinwerk Rappl aus Moosbach seine Maschinen kostenlos zur Verfügung. Auch die sechs Glasfenster wurden gestiftet und die Eingangstüre vom Katholischen Frauenbund Moosbach. Die Moosbacher Schreinerei Liebl fertigt die Eichentür an. Wenn in Kürze noch die Stromleitungen verlegt worden sind, können die Innenputzarbeiten beginnen. Auch Außenputz und Innenpflaster sollen noch heuer angebracht beziehungsweise verlegt werden.

Wenn alles so gut weiterläuft wie bisher, hält es der Bauleiter und Vorsitzende des Fördervereins "Kapelle Gebhardsreuth", Reinhold Baier, für möglich, dass die Kapellenweihe im Frühsommer 2016 erfolgen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.