Kaum neue Bauanträge - Derzeit 99 Anlagen im Betrieb
Windrädern geht die Puste aus

Mit der Verschärfung der Vorschriften zum Bau von Windrädern vor gut einem Jahr ist die Beantragung neuer Anlagen in der Oberpfalz praktisch zum Erliegen gekommen. Nach einer Auflistung des Wirtschaftsministeriums, die der Freie Wähler Günther Felbinger angefordert hatte, wurden nach dem Stichtag 4. Februar 2014 im Bezirk nur noch sechs neue Windräder beantragt. Dafür ging in den Wochen davor eine Welle von mehreren Dutzend Anträgen ein, die wegen des Zeitdrucks aber oft nur unvollständig waren. Weil aber auch auf diese der neue 10H-Mindestabstand angewendet wird, haben zahlreiche Projektträger ihre Anträge bereits wieder zurückgezogen. Zum 31. Januar 2015 waren in der Oberpfalz 99 Windkraftanlagen in Betrieb.Von weit über 100 Anträgen, die in der Oberpfalz vorliegen, befindet sich nur ein kleiner Teil in einem ordentlichen Genehmigungsverfahren. Konkrete Aussagen darüber, wie viele Windräder in der Oberpfalz noch gebaut werden dürfen, sind daher nicht möglich. Bayernweit laufen derzeit 751 Windräder, die meisten in Unterfranken (192) und Oberfranken (161). Mit allein 90 Windrädern ist der Kreis Hof an dichtesten bestückt. Wie aus der Antwort auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht, gibt es in der Oberpfalz derzeit 267 Biogasanlagen. Damit befinden sich rund 11,5 Prozent der bayernweit 2330 Anlagen im Bezirk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.