Kindergarten Anton Ferazin bekommt neues Pflaster
Freie Fahrt

Damit die Buben und Mädchen des städtischen Kindergartens Anton Ferazin mit ihren Bobby-Cars, Tretrollern, Traktoren und Dreirädern das Gartenareal auf geeigneten Fahrbahnen erkunden können, fand sich mit der Firma Gösl eine freiwillige Helferschar in der Einrichtung ein. Und die Experten legten Hand an. Zum 25. Jubiläum, das im Juni ansteht, will sich die Vorschuleinrichtung außerdem in bester Form präsentieren.

Das Baumaterial stellte die Stadt als Träger zur Verfügung. Mit Schaufeln und Pickeln ausgerüstet machten sich die Helfer unter Regie von Michael Gösl, dessen beide Töchter die Einrichtung besuchen, ans Werk. Nachdem der Erdboden befestigt und abgezogen war, karrten die Arbeiter Kies und feinen Sand zum Pflastern heran. Stein um Stein wurde das dafür ausgewählte Areal befestigt.

Noch mehr Spaß

Trotz der nun fertiggestellten Fahrbahnen sollte das Gelände möglichst naturnah bleiben. In Zukunft werden die kleinen Fahrzeuglenker um die Kurven sausen und sich ganz ihrem Spieltrieb hingeben können. Da macht der Kindergartenalltag im Freien noch viel mehr Spaß.

Kindergartenleiterin Birgit Zant bewirtete die fleißigen Männer und dankte zum Schluss allen Mitstreitern für das aktive Einbringen in die Einrichtung. Die neue Errungenschaft komme allen Kindern zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.