Kirchen laufen Gläubige weg

Sowohl die katholische als auch die evangelische Kirchen haben im vergangenen Jahr einen deutlichen Mitgliederschwund hinnehmen müssen. Die Katholiken melden einen bundesweiten Rückgang von 230 000 Gläubigen, die Protestanten einen von 410 000. Das geht aus Zahlen hervor, die die Kirchen am Freitag veröffentlichten. Das Bistum Regensburg verlor im Jahr 2014 mehr als 7000 Gläubige. Die Zahl liegt über dem Wert im Jahr 2010, als der Missbrauchsskandal die Kirche erschütterte. Im Bistum Bamberg waren es rund 5700 und in Eichstätt 3100. (Kommentar und Seite 5)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.