Klage gegen Rundfunkbeitrag
Aus der Region

Regensburg. (räd) Der Rundfunkbeitrag beschäftigt heute das Verwaltungsgericht in Regensburg. Geklagt haben vier Oberpfälzer Unternehmen: der Discounter Netto aus Teublitz (Kreis Schwandorf), Auto-Teile-Unger aus Weiden sowie zwei Firmen von Conrad Electronic aus Hirschau (Kreis Amberg-Sulzbach).

Gerichtssprecher Martin Hermann erklärte, es gehe um die Erhebung des Beitrags für Firmen. Die vier Unternehmen sehen die Beitragserhebung als verfassungswidrig an. Während die vor 2013 erhobenen Rundfunkgebühren nach der Zahl der Geräte berechnet wurden, sei nun die Zahl der Mitarbeiter, Betriebsstätten und Fahrzeuge entscheidend. Ob die Klage Erfolg haben wird, ist unklar. Im Mai 2014 hat das Landesverfassungsgericht die neuen Rundfunkbeiträge für verfassungskonform erklärt.

Beziehungsdrama: Keine Haft für Frau

Maxhütte-Haidhof. (ch) Die junge Frau (24), die im dringenden Verdacht steht, in Maxhütte-Haidhof (Kreis Schwandorf) auf ihren Lebensgefährten (26) eingestochen zu haben, muss vorerst nicht ins Gefängnis. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Frau dem Haftrichter am Amtsgericht Amberg vorgeführt. Dieser erließ gegen die geständige Beschuldigte wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zwar einen Haftbefehl, setzte diesen aber unter Auflagen außer Vollzug. Mittlerweile ist der Mann außer Lebensgefahr, er konnte auch schon vernommen werden.

Kinderkleidung in Flammen

Bayreuth.(nt/az) Ein bislang Unbekannter hat am Montag in einem Einkaufszentrum in Bayreuth Kinderkleidung angezündet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, habe eine Kundin den in Flammen stehenden Kleiderständer bemerkt und sofort andere Kunden und Mitarbeiter des Geschäfts auf das Feuer aufmerksam gemacht. So habe der Brand schnell gelöscht werden können. Die Kripo Bayreuth geht von Brandstiftung aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.