Klein, aber fein: Feuerwehr Klobenreuth legt sich ins Zeug - Dorffest 3. bis 5. Juli
Einmal hat's geraucht

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Gasthaus Riebel in Döltsch. Im Mittelpunkt standen die Jahresberichte von Vorsitzendem Martin Spörer und Kommandant Robert Gruber. Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner hob den hohen Stellenwert der Floriansjünger in der Gemeinde hervor.

"Neues" Fahrzeug

Der Vorsitzende erinnerte an zahlreiche Aktivitäten des Feuerwehrvereins. Dazu gehörten unter anderen Versammlungen, Geburtstagsbesuche, die Teilnahme an Veranstaltungen anderer Vereine und Feuerwehren, das traditionelle Maibaumfest sowie die alljährliche Weihnachts- und Silvesterfeier. Spörer berichtete zudem über den Kauf eines gebrauchten Feuerwehrfahrzeuges "TSF" von der Feuerwehr Wurz. "Dadurch wird unser 41 Jahre altes Feuerwehrauto durch ein gebrauchtes der neueren Generation ersetzt", sagte der Vorsitzende.

"Der Mitgliederstand beläuft sich auf 30 aktive, zehn passive, sechs Ehren- und zwei Fördermitglieder", erläuterte Kommandant Gruber. Er verwies auf vier Einsätze. Dazu gehörten die Parkplatzeinweisung beim Tag der offenen Tür bei der Gärtnerei Punzmann, eine Verkehrsabsicherung bei der "Panoramatour", ein Einsatz wegen einer Rauchentwicklung bei Pfaffenreuth sowie ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Altenstadt und Windischeschenbach. Um den guten Ausbildungsstand zu noch zu verbessern, fanden auch wieder Übungen, Lehrgänge und Leistungsprüfungen statt. Zur Wartung und Pflege der Ausrüstung gab es Arbeitsdienste.

Einfach attraktiver

Gruber hob die Steigerung der Attraktivität und der Gemütlichkeit des Feuerwehrhauses durch den Umbau hervor. Im Ausblick teilte Vorsitzender Spörer mit, dass das Dorffest dieses Jahr vom 3. bis 5. Juli steigt. Dabei wird erstmals auch eine Veranstaltung für Jugendliche organisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.