Knapp 1,2 Milliarden Euro mehr auf Konten des Freistaats
Söder im Glück

Die Staatsregierung hat 2014 einen Milliardenüberschuss erzielt. Insgesamt waren Ende vergangenen Jahres 1,14 Milliarden Euro mehr in der Staatskasse als im Haushalt eingeplant. "Das ermöglicht uns, weiter Schulden zu tilgen und die Rücklage wieder auf über vier Milliarden Euro zu verstärken", sagte Finanzminister Markus Söder (CSU). Er sprach von einem "ordentlichen Polster für alle Herausforderungen der Zukunft". Dem gegenüber stehen auf der anderen Seite aber die stetig steigenden Kosten für Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen. Zurückzuführen ist der Haushaltsüberschuss auf zwei Faktoren: Die Steuereinnahmen waren 800 Millionen Euro höher als erwartet. Die restlichen 300 Millionen stammen nach Söders Angaben aus einer "effektiven Haushaltsbewirtschaftung". Die Verwaltung hat also nicht nur mehr Geld eingenommen, sondern auch weniger ausgegeben als geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.