Kohlenmonoxid: Familie tot
Aus aller Welt

Washington.(dpa) Sieben Kinder und ihr Vater sind nach Angaben der US-Polizei in ihrem Haus an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Die Leichen seien am Montag im US-Bundesstaat Maryland von Beamten gefunden worden, berichteten lokale Medien.

Nach vorläufigen Ermittlungen könne ein defekter Stromgenerator für das Unglück verantwortlich sein. Eine kriminelle Tat werde ausgeschlossen. Die Kinder seien zwischen 6 und 16 Jahre alt gewesen. Die Mutter habe nicht mehr mit der Familie gelebt. Die Polizei sei in das Haus eingedrungen, nachdem der Vater von Arbeitskollegen als vermisst gemeldet worden sei.

"Costa"-Kapitän bleibt vorerst frei

Florenz.(dpa) "Costa Concordia"-Unglückskapitän Francesco Schettino bleibt trotz seiner Verurteilung zu mehr als 16 Jahren Haft zunächst weiter auf freiem Fuß. Ein Gericht in Florenz lehnte am Dienstag den Antrag der Staatsanwaltschaft auf sofortige Haft wegen Fluchtgefahr ab.

Schettino war im Februar wegen des Schiffsunglücks mit 32 Toten vor der italienischen Insel Giglio zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Der Schuldspruch ist noch nicht rechtskräftig. Schettinos Anwälte haben Berufung eingelegt, weshalb er bis zu einem endgültigen Schuldspruch frei bleiben könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.