"Kollektive Rückkehr illusionär"

Prager Medien würdigen nach dem Pfingstreffen den Wandel in der Landsmannschaft: "Tschechen und Sudetendeutsche auf gutem Weg des Dialogs."

Positives Echo für das Pfingsttreffen der Sudetendeutschen Landsmannschaft in mehreren Prager Medien: Zeitungen berichteten vor allem in ihren Internetauftritten ausführlich. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen und der Hörfunk hatten ihre Deutschland-Korrespondenten nach Augsburg entsandt.

Beifall für Verzicht

Die lobten den Wandel innerhalb der Landsmannschaft. Die vorgenommene Änderung in der Satzung, wonach die Sudetendeutschen auf die "Wiedererlangung der Heimat" und auf "Restitution" verzichten, sei auf dem Treffen mit großer Mehrheit begrüßt worden. Der Sprecher der Sudetendeutschen, Bernd Posselt, habe dafür minutenlangen Beifall bekommen.

Posselt hatte in Augsburg betont, dass eine kollektive Rückkehr in die alte Heimat "illusionär" ist. Das wisse jeder Mensch, "der noch halbwegs bei Trost ist, und das sind 99,9 Prozent der Sudetendeutschen. Deshalb haben wir jetzt Formulierungen gewählt, die ins 21. Jahrhundert passen und die in Tschechien nicht missverstanden werden. Die unterstreichen unseren Versöhnungskurs".

Dass dieser Kurs Früchte trage, zeige sich unter anderem an der vom Stadtrat von Brno/Brünn vor wenigen Tagen verabschiedeten Resolution, in der die Opfer des sogenannten Brünner Todesmarsches von Ende Mai 1945 bedauert werden.

"Liebe Landsleute"

Erstmals habe mit dem tschechischen Generalkonsul in München Milan Coupek offiziell ein Vertreter der Prager Diplomatie an einem Treffen der Sudetendeutschen teilgenommen. Der sagte: "Wir haben das Gefühl, dass sich in den Reihen der Sudetendeutschen tatsächlich etwas zu ändern beginnt. Das schätzen wir sehr hoch - wir sind auf einem guten Weg des Dialogs."

Das frühere KP-Organ "Pravo" berichtete, dass der Vorsitzende der in Prag mitregierenden Christdemokraten, Pavel Belobrádek, dem Sudetendeutschen Tag ein Grußwort vom Parteitag seiner Partei geschickt habe, in dem er die Sudetendeutschen als "liebe Landsleute" ansprach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.