Konzept für die Dorferneuerung
Poppenricht

Poppenricht. Der Gemeinderat tagt am Dienstag, 27. Oktober, um 19 Uhr im Rathaus. Im öffentlichen Teil der Sitzung geht es nach dem Bericht des Bürgermeisters um die Rettungskette Forst mit einer Vereinbarung mit dem Freistaat Bayern über die Einrichtung und Beschilderung von Rettungstreffpunkten. Die Endfassung des Konzepts für die Einfache Dorferneuerung Poppenricht soll zur Vorlage an das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz genehmigt werden.

Ein Antrag des SPD-Ortsvereins Poppenricht liegt vor, der zeitnah einen Ortstermin an der Staatsstraße 2040 (Rosenberger Straße/Einmündung Häringloher Straße) bezüglich künftiger Planungen im Umfeld verlangt. Dem Gremium wird ein Schreiben des CSU-Ortsverbands Poppenricht/Traßlberg in Sachen Verkehrssicherheit in Witzlhof (Kreuzung Staatsstraße 2040/Dr.-Robert-Strell-Straße/Kokereistraße) präsentiert. Weiter geht es um die Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerung sowie um Anträge und Anfragen. Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an.

Häuser, Garagen und Imbiss-Stand

Poppenricht. Der Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss tritt am Dienstag, 27. Oktober, um 18.30 Uhr zusammen. Auf der Tagesordnung stehen zwei Bauvoranfragen: Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Speckshof; Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage und Carport in der Röntgenstraße in Poppenricht. Auch zwei Bauanträge liegen vor: Neubau einer Doppelgarage in der Talstraße in Poppenricht; Imbiss-Stand mit Erweiterung (bereits bewilligt) und Errichtung von zwei Kunden-Toiletten in der Hauptstraße in Traßlberg.

Iris weist auf Probleme hin

Poppenricht. Die Augendiagnose ist das Thema eines Vortrags, zu dem die KAB Poppenricht für Mittwoch, 28. Oktober, um 14.30 Uhr in den Mehrzweckraum im Rathaus einlädt. Referent ist die Heilpraktikerin Barbara Kurz, die erläutert, wie man durch Betrachten der Iris Probleme erkennt. Ansprechpartnerin ist Rosa Flierl (09621/6 25 86). Die Teilnahme kostet zwei Euro.

Hahnbach Bürgermeister empfängt Frauen

Hahnbach. Die Frauen-Union unternimmt am Samstag, 5. Dezember, eine Tagesfahrt nach Rott am Inn und Dorfen. Start ist um 8 Uhr am Rathaus. In Rott am Inn besucht man die Grabstätte von Franz-Josef Strauß. Nach dem Mittagessen folgt in Dorfen ein Empfang durch den dortigen Bürgermeister. Auch besteht die Möglichkeit, den Adventsmarkt und die Gräber von ehemaligen Hahnbacher Schulschwestern zu besuchen. Die Rückkunft in Hahnbach ist für etwa 21 Uhr vorgesehen.

Die Anmeldung ist bei Margit Rösch (09664/89 99) möglich. Der Fahrpreis von 18 Euro ist bis Montag, 30. November, auf das Konto des Ortsverbands Hahnbach der Frauen-Union (DE83 7526 1700 0000 0157 50, Stichwort: Dorfen) einzuzahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.