Kreise in Nordostbayern starten Projekt "Demokratie leben in der Mitte Europas"
Eine Region, ein Ziel

Zur Förderung der Demokratie bündeln die Kreise Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth sowie die Stadt Hof ihre Kräfte. Im Projekt "Demokratie leben in der Mitte Europas" kooperieren sie, um lokale Aktionen und Initiativen gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit zu fördern. Dafür wurde eine Koordinierungs- und Fachstelle eingerichtet, die bei der Projektstelle gegen Rechtsextremismus am Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Alexandersbad (Kreis Wunsiedel) angesiedelt ist.

Im Bundesprogramm "Demokratie leben!" sei dieser Zusammenschluss bislang einzigartig, sagte Thomas Heppener, zuständiger Leiter des Referats "Demokratie und Vielfalt" im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bei der ersten "Demokratiekonferenz" in Bad Alexandersbad teilte er mit, dass sich bundesweit bis jetzt 218 Gebietskörperschaften für das Programm angemeldet hätten. Das auf fünf Jahre angelegte Bundesprogramm "Demokratie leben!" wurde im Februar von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) eröffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.