Kremlnaher Motorradclub vor Gedenkstätte

Sympathisanten des kremlnahen russischen Rockerclubs "Nachtwölfe" haben am Montag die KZ-Gedenkstätte Dachau besucht. Vier mit Motorrädern vorfahrende Männer hatten Fahnen in den Farben weiß, blau und rot der russischen Flagge dabei. Ein Priester der russisch-orthodoxen Auferstehungskirche der Gedenkstätte sagte, die Christen hätten Kerzen angezündet und gebetet. Anschließend besichtigten die Männer das Krematorium und legten Blumen nieder.

Die Tour der Rocker war am 25. April in Moskau gestartet und soll am Samstag in Berlin enden. Russland begeht dann den Tag des Sieges über Hitlerdeutschland.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.