Kripo und Brandfahnder ermitteln
Toter nach Wohnungsbrand

Bild: dpa
Bayreuth. Nach einem Brand in einer Wohnung in der Straße „Hammerstatt“ kam laut Polizei für einen Bewohner jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte am frühen Dienstagmorgen nur noch denTod des 55-Jährigen feststellen. Die Bayreuther Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nachbarn, die einen Feuerschein und Rauchgeruch bemerkt hatten, alarmierten kurz vor 6.30 Uhr die Rettungsleitstelle. Sofort eilten die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an den Brandort. Trotz der raschen Brandbekämpfung konnte ein 55-jähriger Bewohner nur noch tot geborgen werden. Die weiteren drei Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten rechtzeitig von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht und nach einer ärztlichen Untersuchung noch vor Ort entlassen werden.

Der Brand hatte die Wohnung des Toten erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Brandfahnder haben die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.