Labor-Ausschuss: Staatsanwältin verteidigt sich

Eine frühere Oberstaatsanwältin der Münchner Generalstaatsanwaltschaft hat zurückgewiesen, die Einstellung von Ermittlungen gegen den Laborunternehmer Bernd Schottdorf angewiesen oder zielgerichtet betrieben zu haben. Sie habe keine Weisung an die Staatsanwaltschaft Augsburg erteilt, sagte Renate Wimmer, heute Richterin am Bundesgerichtshof, am Montag im Untersuchungsausschuss Labor im Landtag. Und das Verfahren sei damals auch nicht deshalb von München nach Augsburg abgegeben worden, um damit eine Einstellung der Ermittlungen zu erreichen. Wimmer räumte aber ein, dass es in dem Fall zahlreiche Kontakte vor allem mit den Ermittlern in München gab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.