Land-Rover aus England

Die Oldtimerfreunde aus Moosbach und Vohenstrauß zeigten beim Schützenfest in Etzgersrieth Zugmaschinen und Autos aus den Jahren von 1940 bis 1960. Bild: gi

Alte Fahrzeuge ziehen die Menschen immer wieder in ihren Bann. So war es auch beim Oldtimertreffen in Etzgersrieth.

Etzgersrieth. (gi) Die Liebhaber alter Fahrzeuge waren beim Oldtimertreffen begeistert. Eingeladen hatte der Schützenverein Etzgersrieth am Samstagnachmittag. Die Oldtimerfreunde Moosbach und die Oldtimerfreunde Vohenstrauß zeigten bei hochsommerlichen Temperaturen ihre Prunkstücke.

Mit über 20 Traktoren fuhren die Moosbacher auf dem Festplatz vor. Darunter waren auch Etzgersriether Mitglieder. Eine der ältesten Zugmaschinen war ein Ursus mit Kühlkopf, Baujahr 1947, von Hans Völkl aus Saubersrieth.

Weitere Augenweiden: Eicher, Cormick, Lamborghini, Deutz aus den 1960er Jahren oder Marke Allgäuer von 1956. Zu sehen waren auch Holder, Güldner von 1941 oder 1948 sowie Lanz und Porsche. Die Fahrzeuge stammen aus den Jahren von 1940 bis 1960. Sie werden von ihren Besitzern gehegt und gepflegt.

Auch einige Motorräder konnten bewundert werden. Die Oldtimerfreunde Vohenstrauß präsentierten sich mit einer ganzen Reihe ihrer funkelnden Schmuckstücke wie Manta, Kadett, BMW, VW-Käfer von 1968 oder einen Opel Kommodore, der zur oberen Mittelklasse gehört. Darunter waren ebenso die Marken Diplomat oder Mercedes aus den 60er Jahren. Beim ältesten Modell handelt es sich um einen Opel Rekord P 1 von 1958. Ein Liebhaber zeigte seinen Land-Rover aus England, der seit 33 Jahren in Deutschland läuft.

Auch alte landwirtschaftliche Geräte waren zu bestaunen wie ein 35 Jahre alter Mais- und Grashäcksler aus Etzgersrieth. Zu den vielen Bewunderern gehörte auch Bürgermeister und Schirmherr Hermann Ach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.