Leuchtenberg.
Die Aktiven von Morgen: Kinder bestaunen Arbeit der Feuerwehr

Die Aktiven von Morgen: Kinder bestaunen Arbeit der Feuerwehr Leuchtenberg. (fz) "Brandschutzerziehung ist für unsere Kinder außerordentlich wichtig, darum ist sie auch im Lehrplan des Kultusministeriums enthalten. Wir machen da natürlich Theorie in der Schule, aber die ist trocken. Nachvollziehbar wird sie erst mit dem Engagement der Feuerwehr", stellte Klassenlehrer Johannes Arndt von der Grundschule Leuchtenberg beim praktischen Vormittag seiner dritten und vierten Klasse im Feuerwehrhaus fest
(fz) "Brandschutzerziehung ist für unsere Kinder außerordentlich wichtig, darum ist sie auch im Lehrplan des Kultusministeriums enthalten. Wir machen da natürlich Theorie in der Schule, aber die ist trocken. Nachvollziehbar wird sie erst mit dem Engagement der Feuerwehr", stellte Klassenlehrer Johannes Arndt von der Grundschule Leuchtenberg beim praktischen Vormittag seiner dritten und vierten Klasse im Feuerwehrhaus fest. Die Rettungskräfte hatte sich auf den Besuch gut vorbereitet. Kommandant Manuel Tschierschke, sein Stellvertreter Gerd Scharff, Nicole Scharff und Vorsitzender Jürgen Scharff gingen nach einer theoretischen Einführung in die Praxis über und führten Experimente wie eine Dosen- oder Staubexplosion sowie einen Fettbrand vor. Zudem zeigte die Feuerwehr, wie verschiedene Materialien brennen. Das neue Feuerwehrauto wurde von den kleinen Gästen ganz genau unter die Lupe genommen. Da betrieb wohl die Feuerwehr mächtig Eigenwerbung, denn einige Buben und Mädchen waren vom Einsatzfahrzeug begeistert. Vielleicht sind sie die Aktiven von Morgen. Bild: fz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.