Lob für Wolbergs

Lob für Wolbergs Viel Lob gab es für die Rede von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs beim städtischen Neujahrsempfang. Ohne sich auf ein Manuskript zu stützen, erklärte der OB kurz und prägnant, was ihn bei seiner Arbeit antreibt: die Grundüberzeugung, dass alle Bewohner der Stadt gut und in Würde leben sollen. Begeistert zeigte sich Wolbergs vom bürgerlichen Engagement der Regensburger, insbesondere von der Hilfsbereitschaft gegenüber den ankommenden Flüchtlingen. Nur an einem Punkt gab es unt
Viel Lob gab es für die Rede von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs beim städtischen Neujahrsempfang. Ohne sich auf ein Manuskript zu stützen, erklärte der OB kurz und prägnant, was ihn bei seiner Arbeit antreibt: die Grundüberzeugung, dass alle Bewohner der Stadt gut und in Würde leben sollen. Begeistert zeigte sich Wolbergs vom bürgerlichen Engagement der Regensburger, insbesondere von der Hilfsbereitschaft gegenüber den ankommenden Flüchtlingen. Nur an einem Punkt gab es unter den 500 Gästen im Historischen Reichssaal leichtes Gegrummel und skeptische Blicke. Betont optimistisch hatte Wolbergs zum SSV Jahn Regensburg, Tabellenletzter in der dritten Liga, erklärt: "Erstens steigt der Jahn nicht ab. Und falls doch, ist der Plan B, dass er gleich wieder aufsteigt." (gib)

Hoffnung für Zoo

Für Bestürzung hat bei vielen Regensburgern die Nachricht gesorgt, dass der Reptilienzoo in Burgweinting schließt, nachdem Leiter Alexander Stromski einem Krebsleiden erlegen ist. Die Fans wollen für den Erhalt der Einrichtung kämpfen. Innerhalb nur eines Tages schlossen sich der Facebook-Gruppe "Reptilienzoo Burgweinting muss leben!" über 800 Mitglieder an. Die Initiatoren einer Online-Petition werben um Unterschriften: "Wir wollen, dass der Reptilienzoo in Burgweinting erhalten bleibt. Dieser Zoo ist einmalig in unserer Region. Und auch darüber hinaus." Auch bei der Stadt stellt man Überlegungen an, ob und wie der Zoo gerettet werden könnte. (gib)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.