"Löffel-Girgl" gibt Takt vor

Die Gruppen erhielten beim Musikantentreffen der Etzgersriether Feuerwehr vom "Löffel-Girgl" (links auf der Bühne) Verstärkung. Bild: bey

Die Idee der Feuerwehr Etzgersrieth, anlässlich der Segnung des Gerätehauses zu einem Musikantentreffen einzuladen, erwies sich als goldrichtig. Dabei erhielten die Gruppen Verstärkung von einem Taktgeber.

Am Nachmittag lagen die meisten Plätze an den Biertischgarnituren im Freien im Schatten der großen Maschinenhalle. Doch auch dort waren trotz der spürbar höheren Temperaturen die Plätze sehr gut gefüllt. Die vielen Gäste wollten natürlich die bekannten Volksmusikgruppen hören, und wenn's passte auch ein paar Runden tanzen. So waren die Volkstanzfreunde aus Weiden gekommen, denen die Hitzegrade bei der Polka und beim Dreher nichts ausmachten.

Die "Zwei Schneidig'n" Christian Müller und Manfred Wild versprachen mit ihrer Musik und ihren nie "ausgehenden" Witzen allein für sich einen unterhaltsamen Nachmittag. Diesmal hatten sie sich mit einem Taktgeber verstärkt, dem "Löffel-Girgl". Er gab den Rhythmus zur Musik per Essensinstrument vor.

Auf diesen zusätzlichen Mann konnte auch die "Mühlschleif-Muse" in kleiner Besetzung vertrauen. Als Moosbacher Musikgruppe hatten sie ein echtes Heimspiel. Gerade bei ihrer Musik füllte sich der Gang vor dem Podium mit den tanzenden Gästen. Die "Dampfbröider" lieben es mit ihrer Musik etwas ruhiger, aber eben in jedem Fall typisch oberpfälzisch.

Für die Kinder hatte die Wehr eine Hüpfburg aufgebaut. Doch darin herumzuturnen, war eine schweißtreibende Angelegenheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.