Lokführer stirbt bei Zug-Kollision
Aus aller Welt

Graz.(dpa) Beim Zusammenstoß zweier Regionalzüge ist am Mittwoch in Österreich einer der beiden Lokführer ums Leben gekommen. Zehn Passagiere wurden teils schwer verletzt, teilte die Feuerwehr mit. Die Züge waren nahe Graz auf offener Strecke kollidiert. Einer der beiden Lokführer habe in einem kleinen Bahnhof nicht auf den entgegenkommenden Zug gewartet, sagte ein Bahnsprecher.

Eifersuchtsdrama am Fjord vor Gericht

Stavanger.(dpa) In Norwegen hat eine neue Runde des Prozesses um den Mord an einer Deutschen an einem Fjord begonnen. Ihr deutscher Ehemann soll die Frau vor rund einem Jahr im gemeinsamen Haus vergewaltigt und erwürgt haben, während die beiden kleinen Kinder schliefen. Dann hatte er ihre Leiche in 70 Metern Tiefe in einem Fjord versenkt. Dafür soll er für 21 Jahre hinter Gitter. Der 35-Jährige behauptete zum Start des Berufungsprozesses, seine Frau habe sich den Tod gewünscht.

Männerpaar erstreitet Sorgerecht

London.(KNA) Ein britisches Gericht hat das Sorgerecht für ein einjähriges Mädchen gegen den Willen der Mutter einem Männerpaar zugewiesen. Der Verbleib beim Vater und seinem Lebensgefährten entspreche am besten dem Kindeswohl wie auch den Umständen der Schwangerschaft, hieß es laut BBC im Urteil. Vater und Mutter hatten widerstreitende Aussagen darüber gemacht, was sie vor der Geburt über den Verbleib des Kindes vereinbart hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.